EasyCamperLife

Der Weg zum und das Leben im Camper Van

Quietscheentchen im Badezimmer

Wenn ihr keine Nasszelle in eurem Camper Van verbaut habt, ist das überhaupt kein Problem. Dann sind wir schon zwei! Es gibt auch andere Wege, um für eure körpereigene Hygiene im Camper Van zu sorgen, damit ihr euch während der Reise wohl in eurer Haut fühlt.

Duschen während des Van Trips

Zunächst einmal muss ich aus eigener Erfahrung sagen, dass das Duschen unterwegs nicht unbedingt so oft nötig ist wie daheim. Natürlich ist es erstmal eine kleine Umstellung, nicht jeden Tag unter die Dusche hüpfen zu können, auch wenn man gern wollte. Aber es ist defintiv nicht so, dass man sofort stinkt wie ein Iltis 😀 Natürlich kommt das auch ein bisschen auf die körperlichen Tätigkeiten und die Temperaturen an, aber in der Regel kommt man mit alle zwei Tage duschen sehr gut über die Runden.

Wenn du unterwegs duschen willst, gibt es diverse Möglichkeiten.

Das Duschen auf Campingplätzen (ohne zu bleiben) ist für wenig Geld meist problemlos möglich. Je nach Land und Ausstattung in Europa kostet eine Dusche in der Regel zwischen 3 und 5 Euro. Aber wenn man ganz lieb fragt, gibt es die Dusche auf dem Campingplatz vielleicht sogar kostenlos 😉

Auch das Duschen auf Raststätten, in Fitnessstudios oder Schwimmbädern ist möglich. Wenn man sich direkt am Meer aufhält, gibt es oft auch die Möglichkeit, Strandduschen zu benutzen. Hier solltet ihr allerdings auf biologisch abbaubares Duschgel und Shampoo achten.

Stranddusche am Meer vor Palmen als Hilfsmittel zur Hygiene im Camper Van
Immer eine willkommene Abkühlung

Mein absolutes Highlight, wenn es um’s Duschen unterwegs geht, ist allerdings meine geliebte Solardusche. Ein super simples Prinzip und total effektiv! Sie funktioniert besser als ich jemals gedacht hätte! Wir haben uns für diese entschieden und sind damit super zufrieden!

Dazu packst du die gefüllte Solardusche einfach einige Stunden in die Sonne. Während der Fahrt kannst du sie auch die vordere Ablage im Fahrerhaus unter die Windschutzscheibe legen. Das Wasser wird entsprechend warm. Dann hängst du die Dusche an einen stabilen Ast oder aufs Dach ans Auto, ziehst dir den Bikini an (wenn dir danach ist) und los gehts! Immer wieder ein erfrischendes Gefühl und ein Kick besonders bei kühleren Temperaturen…

Alternative oder Zusatz zum Duschen

Wenn die Sonne mal nicht scheint oder es noch schneller gehen soll, können es auch feuchte Reinigungstücher bzw. Babytücher tun. Die kann man eigentlich auch immer mal wieder benutzen, wenn einem danach ist. Sie nehmen kaum Platz ein, sind leicht und erfüllen ihren Zweck.

Händewaschen

Für die Hygiene im Camper Van stell das Händewaschen ein sehr wichtiges Thema dar. Wenn ihr unterwegs im Camper Van nicht immer unendlich viel Wasser zum Händewaschen verbrauchen wollt, stellt Desinfektionsgel eine gute Alternative zum Händewaschen mit Seife und Wasser dar. Es nimmt nicht viel Platz ein und ist super effektiv. Es sollte in eurem Camper Van einen leicht zugänglichen Platz haben, am besten sogar griffbereit irgendwo an einem Haken hängen.

Das normale Händewaschen wird dadurch zwar nicht ersetzt, aber das Desinfektionsgel kann deutlich zur Gesundheit und zum Wohlempfinden beitragen. Besonders kann ich euch Desinfektionsgel mit Geruch zum Anhängen empfehlen, z.B. dieses.

Der Toilettengang

Solltet ihr in eurem Camper Van ebenso wie ich keine Toilette planen, dann habt keinen Grund zur Sorge! Zwar gibt es die Möglichkeit einer kleinen Chemie-Toilette im Camper Van, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Toilettengang auch ohne eigene Toilette relativ stressfrei möglich ist.

Ausschilderung zu den Toiletten am Flughafen
Die Suche nach einer Toilette – permanent, aber irgendwie immer erfolgreich
Foto: Paul Green/Unsplash

Wenn du in der City bist, findest du fast überall eine öffentliche Toilette. Und wenn du in der Natur bist, umso besser! Packe dir Schaufel und Klopapier ein 😉

Wäsche waschen auf Reisen

Wenn ihr mit eurem Camper Van auf Reisen seid, werdet ihr natürlich auch hin und wieder eure Klamotten oder Bettwäsche waschen müssen. Das ist gar kein Problem, vor allem nicht in Europa. Ihr habt ganz leicht die Möglichkeit, es euch in einem hippen Waschsalon gemütlich zu machen. Die gibt es vor allem in Städten.

Aber es gibt auch viele kleine Waschhäuser auf dem Gelände von Tankstellen und größeren Supermärkten. Die sind vor allem in Spanien und Frankreich sehr verbreitet. Für die Benutzung der Waschmaschinen und Trockner kauft ihr die Token einfach bei den jeweiligen Tankstellen oder Supermärkten und los geht’s. Ein normaler Waschgang kostet in der Regel etwa 4 Euro und ein Trockengang um die 3 Euro. Meist ist das Waschmittel darin inklusive.

Fazit

Hygiene im Camper Van auch ohne eigene Nasszelle stellt unterwegs gar kein Problem dar. Eine eigene Nasszelle und/oder Toilette im Van zu haben, kann bestimmt sehr bequem sein, ist aber definitiv nicht lebensnotwendig. Wir sind schließlich alle nur Menschen mit Bedürfnissen…

Weitere nützliche Tipps zur Unabhängigkeit und Selbstversorgung im Camper Van findest du in diesem Artikel.

Und was du unbedingt im Camper Van dabei haben solltest, erfährst du im Artikel 11 praktische Dinge für’s Vanlife.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.