EasyCamperLife

Der Weg zum und das Leben im Camper Van

Ausblick vom Bett im Camper Van in ein Weinfeld

In diesem Artikel findet ihr Hilfestellungen rund um das Thema Bett bauen im Camper Van bzw. Kastenwagen. Von der ersten Idee und den ersten Holzbrettern hin zum himmlischen Traumreich auf vier Rädern. Zunächst einmal etwas Wichtiges vorweg: Ein Bett im Camper Van zu bauen ist gar nicht so schwierig! Die Planung drum herum und deine Präferenzen sind wichtiger.

Die Planung des Betts im Camper

Die Maße

Lineal und Maßband
Maße sind das A&O (Foto: William Warby/Unsplash)

Zu allererst solltest du überlegen, wie viel Platz du zum Schlafen brauchst und was du sonst noch so in deinem Camper unterbringen möchtest. Eine Planung des Innenlebens deines Campers ist entsprechend notwendig. Auf Grundlage dessen lassen sich dann unter Umständen schon einige Orte für dein Bett im Camper ausschließen.

Fix oder mobil?

Dann solltest du dir die Frage stellen, ob der zukünftige Schlafplatz im Camper Van ohne großen Aufwand begehbar sein soll. Also ob es auch tagsüber ein Bett sein soll oder du lieber ein ausklappbares Bett oder ein ineinander schiebbares Bett bevorzugst. Alle Varianten haben wie so oft im Leben ihre Vor- und Nachteile.

Wie viel Komfort darf es sein?

Reichen dir eine Sitzgarnitur oder Isomatten zum Schlafen? Oder sollte schon eine richtige Matratze her? Komfort spielt eine sehr wichtige Rolle bei der Entscheidung für das Bett. Es gilt: Je länger der geplante Vantrip, desto komfortabler solltest du es dir machen. Denn je komfortabler und gemütlicher dein Schlafreich ist (das gilt dann auch für den Innenausbau/die Verkleidung des Vans), desto erholsamer werden deine Nächte darin sein.

Der geeignete Ort für’s Träumen

Für mich und meinen Freund stand bereits vor dem Kauf eines Transporters fest, wie wir in unserem zukünftig ausgebauten Camper schlafen wollen: quer und hinten. Da wir beide nicht größer als 1,75m sind, hatten wir, was die Länge des Betts angeht, von Natur aus schon weniger Einschränkungen. Bei der Auswahl eines Kastenwagens haben wir entsprechend darauf geachtet, dass die Breite des Fahrzeugs auf allen Höhen die gleiche ist, also unten wie oben. Damit könnten wir auf oberer Höhe schlafen und den Platz darunter als Stauraum nutzen.

Die gleiche Breite auf allen Höhen des Fahrzeugs hat einen weiteren genialen Vorteil beim Selbstausbau: Man verschenkt obenhin einfach keinen Platz und viele Ecken sind von Natur aus rechteckig – was immer gut für den Ausbau ist. Somit fiel unsere Wahl auf einen Transporter mit den Ausmaßen eines Fiat Ducatos L2H2. Welcher wiederum baugleich mit einem Peugeot Boxer und Citroen Jumper ist. Schlussendlich wurde es bei uns ein Citroen Jumper. Dies aber nur ein kleiner Exkurs zum Thema auswahl des Campers 🙂

Fenster / Helligkeit im Camper

Ein weiterer wichtiger Faktor zur Planung des Betts im Camper sind Fenster. Wenn du gern am Fenster schlafen würdest, um die wunderschöne Natur und vielleicht einen wunderschönen Sonnenuntergang von deinem Bett aus zu bewundern, solltest du dies ggf. auch bereits vor dem Kauf eines Vans beachten. Oder du rüstest später noch einmal mit Fenstern um. Jedenfalls können Fenster auch ein Kriterium sein, um den geeignetesten Platz für dein Bett zu finden.

Ausblick vom Bett im Camper durch geöffnete Hecktüren
Diesen Ausblick vom Bett aus könntet ihr in den Dolomiten haben

Quer schlafen im Kastenwagen

Wenn die Maße gegeben sind und ihr die Möglichkeit habt, euer Bett quer in euren Camper zu bauen, würde ich euch defintiv dazu raten. Die vielen Argumente, die dafür sprechen, liegen auf der Hand:

  • Platz bestmöglich ausgenutzt
  • große und (für den TÜV) notwendige Stauraummöglichkeit unterhalb des Betts – siehe hierzu auch den Artikel zur Abnahme beim TÜV/Dekra
  • Schlafbereich ist klar abgegrenzt vom mittleren Wohnbereich
  • Ausblick bei Fenstern in den Hecktüren
  • möglicher Zugang zum Bett über die Hecktüren
Quer schlafenr im Ducato mit tollem Ausblick aus den Hecktüren
Quer schlafen im Camper mit diesem Ausblick!

Und natürlich habt ihr bei dieser Bauvariante des Betts auch die Möglichkeit, einfach ins Bett zu hüpfen, wann euch danach ist! Ohne jegliche Handgriffe tätigen zu müssen. Das ist Komfort auf hohem Niveau 😉

Das Bett bauen im Camper Van

Wie eingangs berichtet ist der eigentliche Bau des Betts im Camper relativ unkompliziert. Es geht – im Vergleich zu anderen Problemstellungen beim Camper Ausbau – schnell und einfach. Der Faktor Spaß kann hier ebenso recht groß sein. Das liegt vielleicht auch an der Tatsache, dass das Ergebnis schnell erzielbar ist und man hier schon einen großen und wichtigen Teil vom kompletten Selbstausbau geschafft hat.

Wir selbst haben uns für die fixe Bettvariante entschieden und schlafen quer in unserem Ducato. Für unser Bett im Camper Van haben wir folgende Materialien benötigt:

Materialien / Einkaufsliste für das Bett im Camper Van

  • Kantholz
  • Stahlwinkel
  • 15mm dicke OSB-Platte oder Lattenrost
  • Holz-Schrauben
  • Schaumstoffmatratze
  • Bettwäsche
  • Kuscheldecke
  • Dekokissen

Die Matratze

Die Dicke der Matratze sollte abhängig vom eigenen Wohlbefinden gewählt werden. Unter Umständen ist aber hier der begrenzende Faktor der Platz oben hin zur Decke.

Schaumstoffmatratzen können der Länge und Breite nach beliebig gekürzt werden. Das geht am besten mit einem scharfen Brotmesser. Um Geld zu sparen, kannst du dir sogar überlegen, mal bei Ebay Kleinanzeigen vorbeizuschauen. Oft verschenken Menschen ihre sehr gut erhaltenen Matratzen sogar und wollen sie schnell loswerden! Dann tut auch der Schnitt in die Matratze gar nicht so weh wie bei einer neu gekauften! 😉

Betthöhe wählen

Die Höhe, auf der ihr euer Bett haben wollt, spielt eine sehr wichtige Rolle. Wir haben die Höhe so gewählt, dass wir obenhin genügend Platz haben zum Sitzen. Also ohne jedes Mal Gefahr zu laufen, dass unsere Köpfe die Decke berühren. Achtet auch darauf, dass ihr noch etwas Platz für die Matratze und Bettdecken über der OSB-Platte einplant. Beim Sitzen verringert sich dann aber die Dicke der Matratze und Bettdecken noch etwas.

Unterhalb der OSB-Platte könnte sich dann euer Stauraum befinden.

OSB-Platten teilen

Die OSB-Platte stellt zum Einen die Basis für euer Bett dar, auf die die Matratze kommt. Zum Anderen könnt ihr weitere OSB-Platten (neben dem Kantholz) zum Stützen der horizontalen OSB-Platte benutzen und damit auch gleich euren Stauraum unterhalb der horizontalen Platte teilen. Wir haben festgestellt, dass eine mehrfache Teilung des recht großen Stauraums für mehr Ordnung im Camper sorgt. HIefür können mitunter auch etwas dünnere OSB-Platten benutzt werden, um Gewicht zu sparen.

Das Bett im Camper Van aus OSB-Platten
OSB-Platten als Basis für das Bett im Camper Van und Unterteilung des Stauraums

Stabilität

Die Stabilität könnt ihr mit dickem Kantholz, welches ihr über die Stahlwinkel unten an der Bodenplatte sowie oben an der horizontalen OSB-Platte verschraubt, erzielen. Die Kanthölzer müssen eine einheitliche Länge haben und passgenau auf die Höhe zur horizontalen OSB-Platte ausgerichtet sein. Achtet darauf, das Kantholz dabei hinreichend zu setzen und auf die möglichen vertikalen OSB-Platten hin abzustimmen. Außerdem solltet ihr auch einige dicke Stahlwinkel an die inneren Streben eures Campers und die horizontale OSB-Platte schrauben, damit nichts wackelt und alles super stabil ist 🙂

Stahlwinkel als Hilfsmittel
Stahlwinkel als essentielles Hilfsmittel für das Bett im Camper Van

Et Voilà: Das Bett steht!

Jetzt nur noch die Matratze passend schneiden, Laken und Bettzeugs überstülpen, ein paar schnieke Dekokissen hinzaubern und fertig ist das Reich der Träume 🙂

Bett und Stauraum im Kastenwagen beim Camper Ausbau
Bett und Stauraum im Camper Van zugleich

Siehst du! Gar nicht so wild, wenn man erstmal weiß, worauf es ankommt, oder?

Und solltet ihr keinen Kastenwagen mit ausreichend Platz zum Querschlafen haben, hoffe ich trotzdem, euch ein paar Ideen rund ums Thema Bett bauen im Camper mit auf den Weg gebeben zu haben. Viel Spaß beim Camper Ausbau!

Erfahrungen und Tipps zum Thema Innenverkleidung im Camper erfährst du hier.

Erfahre außerdem, wie du die Zulassung zum Wohnmobil beim TÜV / Dekra meisterst.

Und hier geht es zum nächsten wichtigen Bestandteil im Camper, der Campingküche. Für fließendes Wasser im Camper Van.

Related Posts

2 Kommentare zu “Camper Ausbau – Das Bett im Camper Van

  1. Hiho liebe Vanbesitzerin,

    wir sind gerade auf deine Seite gestoßen und finden deine Aufteilung des Vans wundervoll. Hast du zufälligerweise irgendwo Bilder/Zeichnungen von der kompletten Inneneinrichtung?:)

    Lg

    1. Hallo liebe Blogleserin,
      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Bilder kann ich leider nicht anhängen, aber ich werde dies als Anlass nehmen, einen Artikel zum Thema Grundriss zu schreiben und diesen mit Bildern versehen. Ich kann dir aber schon so viel verraten: Wir haben Drehsitze, einen fest eingebauten Tisch, daneben eine Truhe (Sitzbank) gebaut, und vor dem Querbett eine kleine Regallandschaft zur Ablage errichtet. Vorn links vom Querbett (an der Seitentür) befindet sich unsere kleine Küchennische. Von allem gibt es bereits Bilder in den einzelnen Artikeln. Ich hoffe, ich konnte dir hiermit schon ein wenig weiterhelfen, den Artkel hierzu gibt es dann später 🙂
      Liebe Grüße und viel Erfolg beim Ausbau des Campervans!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.